Was ist Schulsozialarbeit am Cornelius-Burgh-Gymnasium ?

Zuletzt aktualisiert: 07 September 2015
Schulsozialarbeit am Cornelius-Burgh-Gymnasium richtet sich an die Schüler/ Schülerinnen sowie auch an die Eltern, Sorgeberechtigten und Lehrer.

Die Schulsozialarbeit ist ein Angebot der Kinder- und Jugendhilfe an Schulen und soll durch sozialpädagogische Maßnahmen individuelle und gesellschaftliche Maßnahmen ausgleichen. Sie dient als Anlaufstelle bei Problemen, persönlichen Anliegen, Konflikten und Fragestellungen der Schüler und Schülerinnen sowie Ihrer Eltern. Diese Unterstützung und Hilfe können die Schüler und Schülerinnen freiwillig in Anspruch nehmen.
In den Beratungsgesprächen werden Lösungen und Unterstützungsmöglichkeiten bei Problemen, Konflikten etc. gesucht. Die Beratung ist immer individuell, die Spannbreite der Beratung reicht vom einmaligen Gespräch bis hin zu einer längerfristigen Begleitung.

Die notwendige Unterstützung und Hilfe erhalten die Schüler und Schülerinnen bei
  • persönlichen Konflikten
  • Konflikten mit Mitschülern
  • Konflikten mit Lehrern
  • Problemen im Lern- und Leistungsverhalten
  • Verhaltensschwierigkeiten
  • sozialen Auffälligkeiten
  • u.v.m.
 
Ebenso steht die Schulsozialarbeit beratend den Eltern zu Verfügung, bei
  • Vermittlung in Konflikten zwischen Kind und Eltern
  • Klärung familiärer Notlagen
  • Motivierung der Eltern zur Mitwirkung an schulischen Prozessen und Angeboten
  • Einbindung zusätzlicher Institutionen
  • Vernetzung unterschiedlicher Angebote
 
Dazu können Eltern einen Termin für ein persönliches Gespräch bei der Schulsozialarbeiterin vereinbaren. Die Beratungsgespräche können gemeinsam mit den Kindern und/ oder den Eltern geführt werden.
 
Aufgabenfelder der Schulsozialarbeit
 

Säulen der Schulsozialarbeit