Physiker mit heimischen Wurzeln zu Gast

Zuletzt aktualisiert: 14 April 2016

Am 17.03.2016 besuchte der Physiker Martin Rütten den Physik-LK Q1 von Herrn Voss. Rütten hat Wurzeln am Cornelius-Burgh-Gymnasium...

(Bild links: Herr Martin Rütten (Bildmitte) nach seinem Vortrag zum Physikstudium mit KursteilnehmerInnen)

 
Herr Rütten absolvierte 2008 am CBG das Abitur und belegte in der Oberstufe den Physik-Leistungskurs. Neunzig Minuten lang referierte Herr Rütten über seine bisherigen beruflichen Stationen und Tätigkeiten.

Nach dem Studium, welches auch teilweise im Ausland (Norwegen) stattfand, begann Martin Rütten 2013 die Promotion in experimenteller Festkörperphysik an der RWTH Aachen University. Durch ein EU Stipendium gefördert, verbrachte er die vergangenen 18 Monate im europäischen Forschungszentrum von IBM in Zürich. Sein Arbeitsgebiet ist die Physik neuer Materialien, insbesondere die Forschung an sogenannten Phasenwechselmaterialien. Diese sollen in Zukunft vermehrt als elektronische Datenspeicher eingesetzt werden, um z.B. in Computern und Smartphones große Speicherkapazitäten bei hoher Energieeffizienz und schnellen Zugriffszeiten zu ermöglichen.

Neben der greifbaren Begeisterung für sein Fach, der Physik, und der vermittelten  Vorfreude auf das Leben als Student an einer Universität wurden auch die Anstrengungen, welche ein Studium mit sich bringen, thematisiert.

Ein hoher persönlicher Einsatz, gepaart mit Durchhaltevermögen und Zielstrebigkeit sind für ein erfolgreiches Studium (nicht nur im Physikstudium!) unabdingbar. Als Ziel winkt ein Berufsabschluss, mit dem man breit aufgestellt ist und sich Arbeitsmöglichkeiten in den verschiedensten Industriebereichen oder im Bereich der Hochschullehre/Forschung gibt.

( Bild: Leistungskurs-Q1-Physik- Herr Voß  mit Herrn Martin Rütten )

 

Im Anschluss an den Vortrag ergab sich noch die Möglichkeit zur Beantwortung inpidueller Fragen von Teilnehmerinnen und Teilnehmer des LK-Physik.