Austausch England

Drucken
Zuletzt aktualisiert: 15 November 2014

Austausch mit England - "Ash Manor School"

Das CBG bietet regelmäßig einen Schüleraustausch mit der Partnerschule Ash Manor aus dem südenglischen Aldershot an.

Einige Gedächtnisnotizen vom Austausch 2007 im Folgenden:

Nachdem sich die Schüler der Klasse 9 über Briefe und Emails "beschnuppert" hatten, trafen sie sich vor den Osterferien bei dem Besuch in England. Die 13 Erkelenzer Schülerinnen und Schüler hatten dort die Gelegenheit, das Leben in einer englischen Familie kennen zu lernen. Ausflüge nach Guildford und London gaben zudem Einblicke in die englische Geschichte und Kultur.

Das Teacher's Diary von Herrn Heck zum Austausch 2007:

Mit finanzieller Unterstützung der Sparkassenstiftung konnten die verantwortlichen Lehrer, Frau Bleutgen-Freitag und Herr Heck, nun ein attraktives Angebot beim Gegenbesuch gestalten. Die Gruppe aus Aldershot wurde am Düsseldorfer Flughafen mit Spannung erwartet. Am Samstag stand dann eine Fahrt nach Köln auf dem Programm. Zunächst erfuhren die Schüler bei einer Führung durch die Innenstadt viel sagenhaftes und legendäres über die Kölner Geschichte, von den 11000 Jungfrauen bis zum Löwen des Bürgermeisters. Der Teufel spielte ebenso eine Rolle wie natürlich die Heiligen Drei Könige. Der kulturelle Teil der Fahrt wurde dann sportlich ergänzt bei der Besteigung des Doms. Am Nachmittag stellte sich heraus, dass "Shopping" ein internationales Freizeitvergnügen ist.
Der Abend und der folgende Sonntag wurde von den Gastfamilien gestaltet. Nach einer eher kurzen Nacht zerstreuten sich die Gastschüler mit ihren Partnern in der gesamten Region. Die Erkelenzer Stadt wurde besichtigt, der Tagebau, Ausflüge nach Holland und weitere Aktivitäten ließen keine Langeweile aufkommen.
Am Montag erhielten die Engländer einen kurzen Einblick in das Schulleben. Interessante Unterschiede wurden entdeckt, aber auch zahlreiche Gemeinsamkeiten. Besonders überrascht, sogar beeindruckt, waren die Gastschüler, die den Unterricht der bilingualen Klasse besuchen konnten. Hier wird doch tatsächlich Geschichtsunterricht in Englisch erteilt!! Viele Engländer waren froh, dem Unterricht hier wirklich folgen zu können, was in den anderen Klassen nach drei Jahren Deutschunterricht nicht immer gelang.
Am Nachmittag rundete ein Trip nach Aachen das Gemeinschaftsprogramm ab. Der Dom wurde besichtigt, Kaiser Karl getroffen und der Klänkes kennen gelernt. Abschließend gab es Gelegenheit Souvenirs einzukaufen. Der Abend wurde dann wieder in den Familien verbracht, wo es zu tränenreichen Abschiedsszenen kam, da bereits am frühen Morgen die Abfahrt nach Düsseldorf erfolgte. Zurück blieb bei allen Beteiligten das Gefühl, viel über das andere Land erfahren zu haben, neue Leute getroffen, neue Freunde gefunden zu haben. Ein tolles Erlebnis!