Alles geklärt? - Differenzierungskurs Ökologie on tour

Zuletzt aktualisiert: 06 November 2016

Am 27. Oktober 2016 verlegte unser Differenzierungskurs Ökologie den Unterricht vom Klassenraum in den nahe gelegenen Abwasserbetrieb Erkelenz. Nach viel Theorie wurde es jetzt richtig anschaulich und anrüchig, auf jeden Fall sehr einprägsam, auf den Spuren dessen, was wir alle produzieren - Abwasser.

An das Klärwerk Erkelenz sind neben dem Innenstadtbereich alle Stadtteile (außer Kückhoven/Kläranlage Neuwerk) über ein Druckleitungssystem angeschlossen.

 

 Foto 1: Nachklärbecken  Foto 2: Faultürme im Vordergrund

 

Herr Steve Ludwig erklärte anschaulich den Ablauf in der Kläranlage und führte die Schülerinnen und Schüler dabei zu den einzelnen Reinigungsstufen, ausgehend von der mechanischen Reinigungsstufe mit Rechenhaus, Sandfang, Fettabscheider und Vorklärbecken, über die biologischen Stufe mit Belebungsbecken bis zum Nachklärbecken.

In den beiden Belebungsbecken sind bedeutsame Arbeiter des Klärwerks - Millionen von Bakterien – tätig, um Stickstoff aus den organischen Verbindungen über Ammoniak zu Nitrit und Nitrat zu oxidieren (Nitrifikation) und ohne Sauerstoff (anaerob) zu molekularem Stickstoff (N2) umzuwandeln (Denitrifikation).

 

 Foto 3: Biologische Reinigungsstufe (Nitrifikation) Foto 4: "Abstieg" vom Faulturm

 

Ein Highlight war sicher der Aufstieg auf einen Faulturm, auf dem Herr Ludwig die Vorgänge unter unseren Füßen erklärte und wir einen guten Überblick über die gesamte Anlage hatten.

In den Faultürmen wird der anfallende Schlamm durch anaerobe Bakterien um nahezu 50 Prozent vermindert und es entstehen Faulschlamm, der zur Düngung und Methan, das zur Energiegewinnung weiterverwendet wird.

 

 Foto 5: Blick über die Anlagen des Klärwerks vom Faulturm aus  Foto 6: Noch ein Blick über die Anlagen des Klärwerks vom Faulturm aus

 

Nach dem Besuch des Labors und der Schaltzentrale gab es keine Fragen mehr – alles geklärt!

 

Text: KFi