Jonas Ecuador-Blog #2

Zuletzt aktualisiert: 03 November 2016

Nach erfolgreich bestandenem Abitur 2016 am CBG trat Jonas Oldermann für ein Jahr einen Freiwilligendienst in Quito, der Hauptstadt Ecuadors, an. Mittlerweile ist er in einem neuen Projekt in einer Schule für behinderte Kinder in "El Puyo" eingesetzt. Dem CBG hat er versprochen regelmäßig und exklusiv einen Blog über sein Leben, seine Erfahrungen und seine Arbeit dort zu schreiben...

 

 

 

 

Blog #2

 

 

 

 

 

 

 

Seit dem letzten Bericht hat sich einiges getan. Nach meinem atemberaubenden Ausflug zu einem der Gipfel des "Pichincha", bin ich seit nun etwa einem Monat in einem neuen Projekt eingesetzt, in einer Schule für behinderte Kinder in "El Puyo", der "Unidad Educativa Especializada Puyo".

Obwohl ich Quito und den Trubel der Großstadt vermisse, hat sich mir hier eine ganz neue Welt eröffnet. Ich habe das Glück in einer Gastfamilie leben zu dürfen und bin in einer Stadt, umgeben vom Amazonas-Regenwald. Schwüle Hitze und heftige Regenschauer stehen an der Tagesordnung und jeden Tag deftige Mahlzeiten mit Reis und Kartoffeln. Ich kann von Glück reden, dass mir meine Hosen noch passen.

Mit etwa 30.000 Einwohnern geht es in Puyo etwas ruhiger zu als in Quito, fast schon wie in der Heimat. Dennoch gibt es hier unendlich viel zu entdecken und erleben wie die überwältigende Vielfalt an Früchten und Tieren (wobei ich bis jetzt insbesondere die Bekanntschaft mit zahlreichen Insekten machen durfte).

 

 Mit der Crew auf dem Weg, den Gipfel zu erklimmen.

 

 

 Der vom Nebel verhüllte Gipfel des "Guagua-Pichincha".

 

 

 Mit einer farbenfrohen Parade werde ich in Puyo willkommen geheißen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 Der Rio Puyo ist nicht weit, wenn mal eine Abkühlung nötig ist.

 

 

 Über den Dächern von Puyo.

 

 

 Im Herzen von Puyo über den "Parque 12 de Mayo" schlendern.

 

Heute mache ich mich auf den Weg nach Cuenca, um das "Fest der Toten" zu feiern, ihr dürft Euch also auf schöne Bilder für nächsten Monat freuen!
¡Hasta pronto!